Border Collies vom Stillen Moos
Border Collies vom Stillen Moos

29. Juni 2020

 

 

 

 

Heute hat Urs mir geschrieben, daß C.J. ihre letzte Reise angetreten hat. Am 20.05.20 hat sie noch ihren 15.Geburtstag mit ihren Freunden verbracht aber dann ist sie immer schwächer geworden. Nun darf sie sich ohne Schmerzen mit ihrer Großmutter, ihre Mutter und ihren Geschwistern zur Ruhe setzten. 

 

17. Mai 2020

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch zum 6. Geburtstag an unsere Hündin Destiny, die sich die Lippen schlecht, nachdem sie gerade ihren Geburtstagsleckerchen verputzt hat!

01. März 2020

 

 

Da Margot krank war, als Urs uns besuchte, habe ich mich mit ihr verabredet, als ich in Gröbenzell auf einer Obedience Infoveranstaltung war. Sie wohnt dort in der Nähe des Vereins, wo sie auch Mitglied ist, und hat uns in der Mittagspause einen kurzen Besuch agebstattet. Natürlich wollte ich ihren neuen Hund Unix sehen, den sie aus der Zuchtstätte Simaro von Silvia hat. Wir haben zusammen eine kurze Runde gedreht, bevor es im Verein wieder weiter ging. Er ist ein freundlicher Kerl und natürlich auch ein hübscher! Margot trainiert mit ihm Obedience und war schon auf den ersten Austellungen mit ihm auch schon sehr erfolgreich.

23. Februar 2020

 

 

 

Urs war heute wie jedes Jahr mit C.J. zu Besuch. Sie ist nun inzwischen schon fast 15 Jahre alt, wird aber von Urs gehegt und gepflegt, und hat ihre jährliche Gesundsheitscheck ohne Beanstandung gerade hinter sich gebracht. Sie ist die einzige noch lebende Nachwuchs aus unserem C-Wurf. Heute kam sie mir sogar irgendwie stabiler als letztes Jahr vor. Sie erkennt uns natürlich noch - vor allem, daß Erwin der zuverläßige Leckerliverteiler ist! Ein Bißchen rastlos war sie schon, aber ansonsten für ihr Alter recht fit. Wir wünschen ihr noch einen weiterhin schönen Lebensabend.

v.l. Amazing, Dragon, Elliot und Destiny

 

 

 

Am 9. Februar besuchten wir Katja mit Destiny's Mutter Amazing im Bayerischen Wald. Ihr plagen mit ihren fast 12 Jahren schon ein Paar Wehwehchen und sie ist deutlich ruhiger als früher geworden. Schade, dass Mutter und Tochter nichts voneinander wissen wollen und beim gemeinsamen Spaziergang deutlich Abstand voneinander hielten! Wir haben uns trotzdem über das Wiedersehen mit Katja gefreut, vor allem weil es bei ihr inzwischen wieder aufwärts geht.